Kultur frei Haus

 

Wir haben diesen Blog im März 2020 ins Leben gerufen. Unter den Schlagwörtern „Kommst du nicht zur Kultur, kommt die Kultur zu dir!“ war es unsere Intention, künstlerische Impressionen auch in einer Zeit des sozialen Abstandes zugänglich zu machen – im digitalen Raum, der den Austausch ohne physischen Kontakt ermöglicht.

Die positive Resonanz zu diesem Projekt hat selbst uns überrascht und das deutliche Zeichen gesetzt, dass der Blog auch weiterhin eine Existenzberechtigung hat: Als Plattform, die interessierten Menschen neue Sichtweisen und Ansätze ungezwungen näher bringt – und das, wie in der digitalen Welt gewohnt, orts- und zeitunabhängig.

 Wir werden hier also auch weiterhin Beiträge von Künstlerinnen und Künstlern veröffentlichen: Von Texten zu Themen, Projekten und/oder Initiativen über Videos bis zu Anleitungen und Audio-Dateien – es gibt unbegrenzte Möglichkeiten sich auszudrücken. So vielfältig der Kulturbereich ist, so vielfältig soll auch dieser Blog sein.

 

Bisherige Beiträge

Reinhold Ponesch: So helfe ich in Zeiten von Corona

Liebe Kunstfreunde! Mit diesem Projekt möchte ich als Künstler in der Krise helfen: Ich unterstütze in dieser schwierigen Zeit eine alleinerziehende Mutter Sandra S.* mit ihren 3 Kindern (3, 10  und 11 Jahre), die vor zwei Wochen ihren Job verloren hat und nicht weiß, wie es finanziell weitergehen soll. Schon beim Einkauf von Lebensmittel wird …

Monika Dorninger: Venezia – meine ewige Stadt

Die Corona Pandemie hat im März 2020 Europa erreicht und auch Venedig in eine Art Tiefschlaf versetzt. Ich kenne Venedig anders, ich kenne die Stadt mit all ihrer Geschäftigkeit, ihrem bunten Treiben, ihrer einzigartigen Atmosphäre, abgesehen von der Pracht und Schönheit der vielen Paläste, der Brücken und versteckten Winkeln.     Viele Jahre kreativer Auseinandersetzung …

Eva Gebetsroither: Superhelden

Superhelden In dieser Zeit Müssen wir uns alle um uns selbst kümmern Für diejenigen, die wir lieben Für die Gesundheits-Feuerwehren Für die Supermarkt-Helden Für das medizinische Harakiri-Personal (die unsere Leben retten) Für Krankenschwestern und Pfleger Für Zuhause-Lehrer Für Mütter und Väter Für all die Kraft-Arbeiter die rausgehen in unser Land Und uns verständlich machen, dass …

crackthefiresister: Lesungen einiger ihrer Texte

Crackthefiresister kennen manche von unserer Veranstaltung „Bring your art TEXT“ oder einer Ausstellung im ip.forum. Mit ihren Bildern, Installation, Interviews, Performance acts und Lesungen geht es ihr um EUCH und um UNS. Dem eigenen Lachen, Weinen, Grübeln, unserem Mut, unserer Angst und dem inneren Schelm sollen wir begegnen und darüber nachdenken, wie wir miteinander und …

Thomas Windisch: Lost Places

  „Thomas Windisch ist verlassenen Orten und Bauwerken seit vielen Jahren verfallen. Seine spektakulären fotografischen Arbeiten zeigen die Magie der Vergänglichkeit und den Trost, der darin liegt, dass es nach uns einfach weitergeht.“ Beschreibung des Brandstätter Verlages: „Wer hat hier gelebt?, Augenreise zu verlassenen Orten“     Seit 2013 widmet sich der Fotograf Thomas Windisch …

Brigitte Mikl Bruckner, Blumen – „Sie bitten gemalt zu werden“ (Zitat BMB)

  Zarte auf die Leinwand gesetzte Pinselstriche wechseln mit pastosen Linien, formen sich zu Andeutungen von Blättern oder umreissen die Gestalt der Blüten. Ein anderes Mal wird mit ihrem Farbauftrag die pralle Fülle der Blütenblätter fast greifbar: Brigitte Mikl Bruckner „portraitiert“ ihre in Gläsern arrangierten Blumen und Zweige. Ihr Wesen möchte sie hervorkehren, sichtbar machen …

Albert Winkler: Die Kunst der Ruhe

liebe alle, das homeoffice ist bezogen, es wird ruhiger rundherum, sehr wenige autos fahren durchs tal, der tag strahlt, die nachmittagssonne fetzt quer durch den raum – und alles ist anders als gewohnt. der unerwartete stressabfall kommt ganz seltsam daher, eine gewisse orientierungslosigkeit stellt sich ein….wie sehr man es sich doch gewünscht hat, mehr zeit für sich und …