Kultur frei Haus

 

Wir haben diesen Blog im März 2020 ins Leben gerufen. Unter den Schlagwörtern „Kommst du nicht zur Kultur, kommt die Kultur zu dir!“ war es unsere Intention, künstlerische Impressionen auch in einer Zeit des sozialen Abstandes zugänglich zu machen – im digitalen Raum, der den Austausch ohne physischen Kontakt ermöglicht.

Die positive Resonanz zu diesem Projekt hat selbst uns überrascht und das deutliche Zeichen gesetzt, dass der Blog auch weiterhin eine Existenzberechtigung hat: Als Plattform, die interessierten Menschen neue Sichtweisen und Ansätze ungezwungen näher bringt – und das, wie in der digitalen Welt gewohnt, orts- und zeitunabhängig.

 Wir werden hier also auch weiterhin Beiträge von Künstlerinnen und Künstlern veröffentlichen: Von Texten zu Themen, Projekten und/oder Initiativen über Videos bis zu Anleitungen und Audio-Dateien – es gibt unbegrenzte Möglichkeiten sich auszudrücken. So vielfältig der Kulturbereich ist, so vielfältig soll auch dieser Blog sein.

 

Bisherige Beiträge

Stefan Malicky: Erinnerung? Welche Erinnerung? (Text)

Mein Ansatz ist es nicht eine kreative Lösung für die Probleme zu liefern die durch das zerstören von Denkmählern entstehen. Es werden und wurden in der Vergangenheit Denkmähler von Antisemiten, Kolonialherren, Unterdrückern und deren Zerstörung problematisiert. Die Befangenheit ist in diesen Belangen groß. Wenn eine afrikanische Community ein Denkmal stürzen will, soll sie es auch …

Liz Aw: Are we human? (Text)

The early bird catches the plastic with croaking voice it tweets a message Apocalypse, Apocalypse! Humanity, you make me sigh can’t deal no more with your everyday-lie. Oh, crown of creation, so power-abusiv creating a reality which to face you refuse even if your footprints show everywhere obscure thoughts keep polluting the air. Where from …

Brigitte Kratochwill: Gedichte (aus dem Bildband: verDICHTUNG)

am strand im sand mit dir ganz still genießen wir das meer und leise sagst du mir dass du mich liebst so sehr dass du dein lieben mit dem meer vergleichst selbst alle wassertropfen reichen nicht die große liebe zu erklären sagst du und ich bin aufgewühlt verspür in mir ein wogen ein wellenspiel ein …

Waltraud Zechmeister: Panghea (Text)

In hohem Bogen schleudert sie die nächste blau-schillernde Kugel weit von sich. Diese explodiert mit lautem Knall in einer rot-goldenen Stichflamme, die alles in einem Umkreis von Hunderten von Metern ins Verderben stürzt – Menschen, Wohntürme, Geschäftslokale, U-Bahn-Tunnel, Autos, Maschinen und PCs, vor allem PCs, diese menschlichen Ersatzgehirne, die schuld sind an alle diesem Übel …

Bring Your Art TEXT – Literatur im digitalen Raum! Freitag, 3. Juli, 14 – 17 Uhr

Dieses Jahr ist vieles anders als gewohnt. An manchen Traditionen möchten wir aber festhalten – deshalb findet die jährliche Sommerveranstaltung Bring your Art TEXT auch heuer statt. Allerdings nicht im U4 Center, sondern – gemäß dem Zeitgeist und mit ausreichendem Sicherheitsabstand – im digitalen Raum. Bring Your Art TEXT birgt stets literarische Überraschungen: Autorinnen und …

Barbara Höller: Interferenzen

Der Begriff Interferenz ist dem Bereich der Physik und Technik entnommen und fungiert als Metapher für einen kulturellen Prozess, den ich als Überlagerung bezeichnen möchte. Die lateinische Präposition bedeutet dabei ein Dazwischen, dass die verschiedenen elemente reziprok, wechselseitig miteinander verbindet. (Wolfgang Müller Funk)   Moiree 01, 2016, indian ink on cardboard, 70 x 70 cm …

Doris Marten: Layers

Layers =  Schichten (engl.)     Hauchdünne, ohne Absetzen gezogene Tuschstift-Linien, werden mit Hilfe eines Lineals auf quadratische oder rechteckige Alu-Dibond-Platten fein säuberlich von der Künstlerin gezogen. In Blöcken längsförmig oder quer angeordnet, durchbrechen sie andere Einheiten und bilden auf der Platte ein Konglomerat an Farben und konstruierten Formen.  Die räumliche Wahrnehmung des Betrachters wird …