Kultur frei Haus

 

Kommst du nicht zur Kultur, kommt die Kultur zu dir

Die aktuelle Situation zwingt uns unser Leben umzustellen – beruflich und privat. Wir müssen uns neuen Gegebenheiten anpassen, in den eigenen vier Wänden näher zusammenrücken und außerhalb den Abstand wahren. Auf manches müssen wir auch verzichten und vermissen vieles, das bis vor kurzem noch alltäglich war. Deshalb freuen wir uns besonders, dass wir zumindest die Kultur teilweise zurückbringen können!

Wir werden hier Beiträge von Künstlerinnen und Künstlern veröffentlichen: Von Texten zu Themen, Projekten und/oder Initiativen über Videos bis zu Anleitungen und Audio-Dateien – es gibt unbegrenzte Möglichkeiten sich auszudrücken. So vielfältig der Kulturbereich ist, so vielfältig soll auch dieser Blog sein.

Bisherige Beiträge

Sabine Duty: Bin ich schön? (Doris Dörrie)

Die erste Betrachtung der Arbeit „Lakshmi-Fülle“ war sofort mit der Assoziation des Titels und des Inhalts des Filmes von  Doris Dörrie „Bin ich schön?“ aus dem Jahre 1998 verknüpft. In diesem Film erzählt die Regisseurin in 11 Episoden vom Schicksal  von 16 Protagonisten, die auf ihrer Suche nach Liebe, Wahrheit und dem Sinn begleitet werden. …

Denise Schellmann: Zwischen Kunst und Wissenschaft

DENISE SCHELLMANN, ursprünglich aus der Wissenschaft kommend, sieht den menschlichen Körper in Gestalt von vielen farbigen Zellen und leeren Zwischenräumen. In ihrem Zeichnungsprozess transportiert sie das Gesehene und Erlebte tief intuitiv, womit auch die Bedeutung der Arbeit erweitert wird und neue Interpretationsmöglichkeiten entstehen.   Artist Statement: In den gezeigten Arbeiten, setze ich mich mit der …

OBRA: STAND-IN for OBRA (Künstlerische Intervention im öffentlichen Raum)

OBRA – One Billion Rising Austria ist eine künstlerische Kampagne für ein Ende der Gewalt an Frauen* und Mädchen*. Ausgehend von der globalen getanzten Bewegung One Billion Rising, gegründet und ausgerufen im Herbst 2012 von der Performancekünstlerin Eve Ensler, tanzen weltweit abertausende Menschen jedes Jahr am 14. Februar auf den Straßen und Plätzen für ein …

Julia Dorninger: Narratives of urban space

Lange Zeit wurde Raum im Architekturdiskurs als eine unveränderliche Struktur betrachtet. Erst der französische Soziologe Henry Lefebvre erweiterte den Raumbegriff um eine soziale und eine geistige Komponente. Für Lefebvre stellt Raum ein gesellschaftliches Produkt dar, das durch Handlungen und soziale Interaktion erst erzeugt wird. Mittels des Mediums der Zeichnung versuche ich, gemäß den Theorien Lefebvres …

Petra Paul: Feminismus – JA BITTE!

Petra Paul setzt sich mit verschiedenen Medien für Toleranz und Frieden, gegen Rassismus, Xenophobie, Antisemitismus, Antiziganismus, Sexismus und Misogynie ein. Kunst kennt keine Grenze und so arbeitet sie seit 2016 sehr intensiv mit der israelischen Künstlerin Ophira Avisar zusammen. Mit der aus Japan stammenden Künstlerin Aiko Kazuko Kurosaki performte sie bereits zehn Mal STAND-IN for …

Eva Gebetsroither: Die Ich-bin-nicht-ich-Gesellschaft (Text)

Kennt ihr noch das kleine Ich-bin-Ich? Von Mira Lobe und Susi Weigl, aus dem Kindergarten? Es ist weder ein Hase, noch eine Maus noch sonst ein Tier. Es hat sich auf die Suche gemacht, was es denn eigentlich sei. Was ist es denn nun? Man kann es nicht einteilen, es gehört in keine Schublade und …

Monika Herschberger: Farb(ge)schichten

Abstrakte Malerei ist nicht gleich abstrakte Malerei und somit alle Künstlerinnen und Künstler in eine gemeinsame Schublade zu stecken, würde bedeuten, unterschiedliche Herangehensweisen zu ignorieren und alle Ansätze über einen Kamm zu scheren. Großartige Maler wie Josef Mikl, dessen Gemälde fälschlicherweise oft als „abstrakt“ bezeichnet werden, nahmen Gegenstände und vor allem die menschliche Figur als Ausgangspunkt und abstrahierten sie in …

Waltraud Zechmeister: Corona – Zitrone = Tod (Lyrik)

Ein Virus – verpflanzt in der Menschen Körper – Chaos bringt es und Verderben für das globale Sein   CORONAHYSTERIE Mit Maske und Handschuhen, drehend sich um seine Achse, ausgebreitet seine Arme, kreischend bei Penetration in seinen Hexenkreis.   Der Tod spielt russisches Roulette mit den Menschen.   2018 Maskenverbot 2020 Maskenpflicht Und was jetzt? …

Brigitte Kratochwill: Die Freiheit kam im Mai

1945: Kriegsschluss – Die Freiheit kam im Mai 5.Mai 1945 Vor 75 Jahren wurde das KZ Mauthausen befreit.  Meine dreiteilige Arbeit bezieht sich auf den Text „Auf der Flucht“ aus dem Buch „Die Freiheit kam im Mai“ von Lakovos Kambanellis und soll in aller Stille an das menschliche Leid aller Verfolgten im 2. Weltkrieg erinnern. …